REVIEW: Nicola Beller Carbone at Tiroler Festspiele Erl (Parsifal, R. Wagner)

0

30.03.2018 - Süddeutsche Zeitung - "Jetzt haben sie es geschafft, aus Erl ein Tiroler Bayreuth zu machen. Im Festspielhaus wird hier zu Ostern Wagners "Parsifal" gezeigt, in der Produktion, die 2006 im Passionsspielhaus - vulgo: "Zwölfapostelsilo" - nebenan herauskam. Da es aber an Ostern in den Bergen saukalt ist und sich der Silo nicht heizen lässt - deshalb und wegen der Kollision mit den Passionsspielen alle paar Jahre gibt es ja das Festspielhaus überhaupt - wanderte "Parsifal" ins neue Haus. Dieses hat zwar den größten Orchestergraben der Welt, aber... READ MORE

31.03.2018 - Klassik Begeistert - "Zugegeben – der  Parsifal ist nicht unbedingt meine liebste Oper. Eher das Gegenteil. Dieses „Bühnenweihfestspiel“ – denn genau genommen ist es keine Oper – muss als Fortsetzung, ja als Vollendung von Wagners Gesamtwerk angesehen werden. Wagner nannte den Gral „eine Vergeistigung des Nibelungenhortes“ und die Figur des Parsifal ist... READ MORE

04.04.2018 - Tabula Rasa - "Ostern in Erl – das ist zweierlei: Bachs „Matthäuspassion“, gerahmt von Wagners „Parsifal“. Gerahmt und kontrastiert. Hier Johann Sebastians Christus-Leid, dort Richards Amfortas-Harm. Schmerzensmänner sind sie beide, der König der Menschheit und der König eines Männervereins. Nicht jedermanns Sache sowohl der eine als auch der andere. Für den „Parsifal“ am Gründonnerstag, Beginn 17 Uhr, füllte sich das Winter-Festspielhaus nicht ganz – ein Drittel blieb leer. Ins Passionsspielhaus, wo Maestro Kuhn sonst seinen Wagner zelebriert, konnte man, wegen... READ MORE

05.04.2018 - Nordbayerischer Kurier - "Erl ist ein Dorf mit 1500 Einwohnern und Passionsspieltradition. Das passt auf den ersten Blick ganz gut zum „Bühnenweihfestspiel“, das allerdings – allen christlichen Dekors wie Abendmahl und Karfreitagszauber zum Trotz – gar nicht so christlich ist. Was auch auf den zweiten Blick gar nicht passt: Erl hat seine eigene #metoo-Debatte. Gegen den Allmächtigen von Erl, den Theatermacher Gustav Kuhn, hat der Blogger Markus Wilhelm schwere Vorwürfe erhoben. Von „Schikane“ und „Probenterror“ ist da die Rede... READ MORE

 

Comments are closed.